Valentino Rossi ist der derzeit erfolgreichste Motorradrennfahrer der Welt. Mit ingesamt 115 Grand-Prix-Siegen liegt er nicht weit abgeschlagen, hinter seinem italienischen Landsmann Giacomo Agostini, der insgesamt 122 Siege erzielte.

Valentino Rossi wurde am 16. Februar 1979 im itaienischen Urbino als Sohn des berühmten Rennfahrers Graziano Rossi geboren. Die Startnummer 45, die bereits sein Vater trug, wurde auch zum Markenzeichen des rasend schnellen Italieners. Rossi ist aber nicht nur bekannt und beliebt für seine fahrerischen Leistungen, sondern auch für seinen Unterhaltungswert. Immer wieder verblüfft er die Zuschauer auf der Rennstrecke mit seinen Motorrad-Tricks oder mit außergewöhnlichen Designs auf Helm und Motorrad.

Diese Kreativität und sein Sinn für Humor machten ihn zu einem der populärsten Sportler Italiens und zu einem internationalen Medienstar.

Der Sport wurde Rossi schon in die Wiege gelegt, doch während ihn seine Mutter zum Fußballstar machen wollte, brachte ihn sein Vater zum Kartsport, wo er bald große Erfolge erzielte. Auf Kostengründen stieg er aber auf ein Minibike um, mit dem er ebenfalls bereits als Kind sehr erfolgreich war. So ist es nicht verblüffend, dass er schon im Alter von vierzehn Jahren die ersten Straßenrennen fuhr und bereits an der Spitze der italienischen Meisterschaften stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.